Nominierung Marktgemeinderäte

22.11.2013

Die 20 Kandidaten der FWG, die sich zur Marktgemeinderats-Wahl im kommenden März stellen, wurden am
22. November 2013 den Mitgliedern vorgestellt und in einer anschließenden geheimen Wahl nominiert. Diese Liste der FWG zeigt in allen Bereichen eine hervorragende und ausgewogene Zusammenstellung, in der Männer und Frauen, Jüngere und Erfahrene, Hausfrau,Handwerker, Beamte und Akademiker, Arbeitnehmer und Selbständige, Kandidaten aus Unterafferbach, Goldbach-Süd und dem Hauptort gut gewichtet vertreten sind.

Sie bringen ein geballtes Fachwissen auf allen Sektoren und die nötige soziale Kompetenz mit, die wir zur Gestaltung von Goldbachs Zukunft benötigen werden.
Mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten stellen wir eine ausgezeichnete Mannschaft mit großem Potenzial zur Wahl. Sie werden unserem Bürgermeister-Kandidat Thomas Krimm den nötigen Rückhalt und eine kreative Unterstützung gewährleisten. So wird die FWG den eingeschlagenen erfolgreichen Weg fortsetzen können, der sowohl in Goldbach, wie auch von außerhalb anerkannt und sehr geschätzt wird.

Hier finden Sie alle 20 Kandidaten mit ausführlichen Infos im Überblick.

Aufstellung: Mitglieder bestätigen Vorschlagsliste
Vier Wochen nach der Nominierung des Bürgermeisterkandidaten Thomas Krimm haben die Mitglieder der Freien Wähler zum zweiten Mal eine Aufforderung zur Teilnahme an einer Aufstellungsversammlung erhalten – die Nominierung der Gemeinderatskandidaten stand a, 22.11.2013 auf dem Programm.

Der Vorsitzende Martin Giegerich zeigte den 49 erschienenen Mitgliedern und Gästen in einem Überblick die Entwicklung der FWG Goldbach seit den Wahlen von 1996 auf und stellte gemeinsam mit Thomas Krimm die Kandidaten vor. »Jung, dynamisch und bürgernah« präsentierten sich die Kandidaten, und es sei zu hoffen, dass diese auch die Zustimmung der gesamten Versammlung finden werde. Als Vorsitzender der FWG mit der stärksten Fraktion im Gemeinderat halte er es für die Pflicht, Stärke zu zeigen und als erste der Fraktionen die Kandidatenliste für die Kommunalwahlen 2014 vorzustellen.

Bürgermeisterkandidat Thomas Krimm erklärte, warum nun, entgegen bisheriger Absicht, der Listenplatz 1 zunächst mit ihm besetzt sei. Er führte aus, dass nach einer vorliegenden Vereinbarung mit der CSU und den bestehenden Signalen seitens der SPD bis vor kurzem mit keinem weiteren Bürgermeisterkandidaten zu rechnen gewesen sei.

Inzwischen sei bekannt, dass ein weiterer politischer Mitbewerber zur Kommunalwahl antreten werde. Ob nur mit einer Gemeinderatsliste oder auch mit einem Bürgermeisterkandidaten sei bislang nicht definiert. Damit stehe aktuell nicht fest, ob er der einzige Bürgermeisterkandidat bei der Wahl am 16. März sei.

Aus diesem Grund, werde er zunächst auf Platz eins der Gemeinderatsliste kandidieren, diese Bewerbung aber zurückziehen, sobald feststehe, dass keine weiteren Bewerber um das Bürgermeisteramt aufträten. Dann werde man, so Krimm weiter, seinen Namen am Wahltag nicht auf der Liste der FWG finden, auch wenn die von ihm beim letzten Wahlgang erzielten  6700 Stimmen der FWG-Liste sehr gut täten. Sie wären bereits die sichere Bank für mindestens einen Sitz.

Die Wahl der KandidatInnen ergab folgendes Ergebnis:
Thomas Krimm (54 Jahre) Diplomfinanzwirt (FH) und Bürgermeister
Sandra Rußmann (42) Oberstudienrätin/Gemeinderätin
Thomas Orschler (51) Schreiner
Elke Brandl (49) Kinderkrankenschwester
Erhard Burger (51) Metallfacharbeiter/Gemeinderat
Theresa Schmitt (26) Realschullehrerin
Mario Spatz (34) Diplombetriebswirt (FH)/Bankkaufmann
Elke Giegerich (54) Augenoptikerin/Gemeinderätin
Jochen Willig (29) Steuerberater
Cindy Reißing (43) Bürokauffrau/Gemeinderätin
Birgit Schneider (57) Diplomingenieurin (FH) Architektur
Nicky Herzog (34) Verwaltungsfachangestellter
Gerti Aulbach (59) Fotografin
Michael Bieber (60) Polizeibeamter im Ruhestand/Gemeinderat
Florian Fleckenstein (19) Dualer Student des Wirtschaftsingenieurwesens
Claudia Bannwitz (49) kaufmännische Angestellte
Boris Klees (35) Softwareentwickler
Rolf Heeg (48) Servicetrainer/Feuerwehrkommandant in Unterafferbach
Hinrich Hofer (63) Allgemeinmediziner/stellvertretender Bürgermeister
Norbert Haun (55) Fabrikarbeiter
erster Ersatz: Richard Rüger (48) Diplomingenieur (FH) Versorgungstechnik/Gemeinderat.
Bei Ausscheiden eines Kandidaten rücken die dahinter platzierten Bewerber nach.